de fr it

FritzAmstein

8.2.1853 Basel, 21.5.1922 Basel, reformiert, von Wila. Sohn des Ladendieners und Bademeisters Johann Heinrich und der Krankenpflegerin Margaretha geborene Schäfer. 1876 Hermina Hugelshofer, von Illhart. Gymnasium, Gewerbeschule in Basel, Feinmechanikerlehre bei der Firma Jächlin. Turmuhrenmacher. 1878-1918 Redaktor beim "Schweizerischen Volksfreund" (später "National-Zeitung"). 1881-1920 freisinniger Grossrat in Basel. 1895-1911 Mitglied der Aufsichtskommission des Frauenspitals (Präsident ab 1911), der Kommission Basler Heilstätte für Brustkranke in Davos sowie der Arbeitslosenkommission. Fritz Amstein gehörte zu den Gründern des Schweizerischen Pressevereins (Präsident 1904-1906). Er verfasste humorvolle Schilderungen des alten Basel.

Quellen und Literatur

  • National-Ztg., 22.5.1922
  • Basler Anz., 25.5.1922
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.2.1853 ✝︎ 21.5.1922

Zitiervorschlag

Monika Raulf: "Amstein, Fritz", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 09.07.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/014788/2001-07-09/, konsultiert am 20.02.2024.