de fr it

JeanHotz

16.6.1890 Nänikon (Gem. Uster), 27.12.1969 Morges, ref., von Uster. Sohn des Hermann, Bauern, und der Louise geb. Morf. Margherite Imbach. Rechts- und Wirtschaftsstud. in Zürich (1917 Doktorat), London und Genf. Bankangestellter. Ab 1915 Handelslehrer an der Kantonsschule Zürich. 1922 Mitarbeiter der Handelsabteilung des Eidg. Volkswirtschaftsdep., 1935-54 deren Vorsteher. H. war zusammen mit Robert Kohli und Heinrich Homberger Mitglied der ständigen Delegation für Wirtschaftsverhandlungen mit dem Ausland, die ab 1939 eine zentrale Rolle in den Aussenbeziehungen der Schweiz spielte. 1951 handelte er das Hotz-Linder-Agreement aus. Nach 1955 war H. Verwaltungsrat mehrerer Firmen (Sandoz, Sulzer, Tobler, Câbleries de Cossonay).

Quellen und Literatur

  • «Division du commerce et politique commerciale pendant la guerre», in L'économie de guerre en Suisse, 1939-1948, 1951
  • Teilnächlässe in: AfZ, Bibliothek Paul Kläui, Uster
  • Veröff. UEK 16, 316
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.6.1890 ✝︎ 27.12.1969