de fr it

FriedrichKästli

30.3.1893 Bern, 28.2.1972 Bern, von Seedorf (BE). Sohn des Jakob, Baunternehmers, und der Elisabeth geb. Lehmann. Bruder des Hans (->). Irena Elene Augevicius, aus Litauen. Stud. in Bern, Doktorat in Staatswissenschaften. Mitarbeiter vorerst des Zentralbüros der 1917 geschaffenen Fremdenpolizei, 1922-58 des Polit. Departements (heute EDA). 1927-28 und 1934 Leiter des Konsulats in Glasgow, Honorarkonsul in Kaunas (Litauen) von 1936 bis zum sowjet. Einmarsch und der Schliessung der schweiz. Vertretung 1940, anschliessend Konsul in Zagreb. J. vertrat die Schweiz weiterhin in Kroatien, obwohl der 1941 gegr. Staat vom Bundesrat nicht anerkannt worden war. 1943 zum Generalkonsul ernannt, befasste sich K. 1945-47 mit den dt. Interessen in der Schweiz, danach leitete er bis zum Antritt seines Ruhestands das Generalkonsulat in Montreal.

Quellen und Literatur

  • EDA, Dok.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.3.1893 ✝︎ 28.2.1972