de fr it

HansKeller

19.8.1908 Zürich, 14.12.1999 Bern, ref., von Hagenbuch. Sohn des Johann Kaspar, Sekundarlehrers, und der Marie Elise geb. Birch. 1935 Margrith Spühler, Tochter des Ernst, Vizedirektors der Lebensversicherungsgesellschaft Vita. Rechtsstud. in Zürich und Lausanne, 1932 Promotion in Politologie. 1930-34 Sekr. der Schweiz. Zentrale für Handelsförderung (OSEC) in Lausanne und 1934-40 der Schweiz. Handelskammer in Wien. Als Delegierter der OSEC (1940-43) und als Vizekonsul in Bratislava (1943-45) half K. jüd. Geschäftsleuten. Nach dem Krieg stand er in Prag, Moskau, Ankara, Bern und Colombo im diplomat. Dienst. 1960-61 leitete er den neu geschaffenen Dienst für techn. Zusammenarbeit. Ab 1961 wirkte er als Delegierter des Bundesrats für techn. Zusammenarbeit. 1963-66 war er Botschafter in Peking, 1967-74 in Belgrad.

Quellen und Literatur

  • AfZ, Nachlass
  • EDA, Dok.
  • Un seul monde: le magazine de la DDC sur le développement et la coopération, 2000, Nr. 2, 24
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.8.1908 ✝︎ 14.12.1999