de fr it

ErnestSchlatter

15.11.1905 (Ernst) Solothurn, 3.3.1979 Meinier, kath., von Solothurn und Bischofszell. Sohn des Paul, Geschäftsmanns, und der Anna geb. von Roll. 1935 Zoë Patterson y Jauregui, Tochter des Guillermo, Botschafters von Kuba in Washington. Rechtsstud. in Bern, Paris und Berlin, 1931 Dr. iur. in Bern. Ab 1933 Mitarbeiter des Eidg. Polit. Departements (EPD), 1934-38 Diplomat in Washington, 1938-40 in Brüssel, dann in Bern. Im Juli 1943 wurde S. nach Algier zu General Charles de Gaulle gesandt, um Kontakte zum freien Frankreich zu knüpfen. Trotzdem unterhielt die Schweiz bis Aug. 1944 diplomat. Beziehungen zum Vichy-Regime. Ab Okt. 1944 war S. Geschäftsträger in Paris, 1946-51 in Bogotá und Quito sowie 1951-54 in Havanna. Wegen Sparmassnahmen beim Personal im EPD verliess er 1955 den diplomat. Dienst und wurde Delegierter des UNO-Hochkommissariats für Flüchtlinge von Italien.

Quellen und Literatur

  • EDA, Dok.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.11.1905 ✝︎ 3.3.1979