de fr it

HermannEngelbert

30.7.1830 Gudensberg (Hessen), 5.2.1900 St. Gallen, isr. Sohn des Itzig. Regina Stern, aus Kirchheim (Hessen). 1844-52 Stud. des jüd.-religiösen Schrifttums in Wetzlar, Würzburg, Frankfurt am Main. 1852 Abitur in Frankfurt. 1852-56 Stud. der Geschichte, Philosophie und Theologie an den Univ. Berlin und Marburg. 1856 Promotion in Marburg. Prediger und Religionslehrer in Elberfeld (1857-61) und München (1862-66), Rabbinatsautorisation durch die Rabbiner in Kassel und Stuttgart. 1866-1900 Rabbiner in St. Gallen. E. erwarb grosse Verdienste um die organisatorische Förderung und religiöse Konsolidierung der Gem. St. Gallen im Geiste des gemässigten religiösen Fortschritts. Er wandte sich vehement gegen ein Schächtverbot und verfasste zahlreiche Beiträge zur Geschichte der Juden in der Schweiz.

Quellen und Literatur

  • Im Strom der Zeit: Jubiläumsschr. zum hundertjährigen Bestehen der Israelit. Gem. St. Gallen, 1863-1963, 1963
  • R.U. Kaufmann, Bibl. zur Gesch. der Juden in der Schweiz, 1993
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.7.1830 ✝︎ 5.2.1900