de fr it

Franz Peter vonAffry

6.5.1620, 14.5.1690, katholisch, von Freiburg und Avry-sur-Matran (heute Gemeinde Avry). Sohn des Franz (->). Anne-Marie Othilie de Praroman. 1648 Leutnant der Kompanie de Praroman in der Schweizergarde des französischen Königs, 1652 als Freiwilliger bei Châtelet (heute Belgien), 1659 Hauptmann einer Kompanie. 1666 erhielt Franz Peter von Affry eine Freikompanie, nach deren Reform er den Dienst quittierte. Ab 1644 Freiburger Grossrat, 1647 Kleinrat, 1653-1658 Vogt in Romont. 1683 Staatsrat in Freiburg, 1688 Kriegsratgeber. 1646 Kastellan im neuenburgischen Le Landeron. Ab 1668 neuenburgischer Staatsrat, 1670-1679 und 1682-1686 Gouverneur des Fürstentums Neuenburg.

Quellen und Literatur

  • J.-F. Girard, Nobiliaire militaire suisse 1, 1787, 55 f.
  • R. Scheurer et al., Histoire du Conseil d'Etat neuchâtelois, 1987, 18-20
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Walter Troxler: "Affry, Franz Peter von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.04.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/014942/2001-04-10/, konsultiert am 02.03.2024.