de fr it

Jean Pierre deBoccard

1643 (?), 30.9.1729, kath., von Freiburg. Sohn des François, Vogts von Vuippens, Herrn von Grangettes, und der Barbe Reynold. Marie-Marguerite-Reyff. Herr von Grangettes (1682) und Fuyens (1687). 1665-81 Mitglied des Rats der Zweihundert, 1681-88 des Rats der Sechzig, 1688-1729 des Kl. Rats von Freiburg. 1680 Intendant und Salzdirektor, 1681-85 Landvogt von Grandson, 1699-1702 Zeugmeister der Artillerie, 1703 Bürgermeister der Stadt Freiburg. Als Schultheiss von Freiburg (ab 1713) vertrat B. seinen Stand im 1715 zwischen den kath. Orten und Frankreich abgeschlossenen Trücklibund.

Quellen und Literatur

  • FamA Jetschwil
  • StAFR, Testament und Dok.
  • A. d'Ammann, «Lettres d'armoiries et de noblesse concédées à des familles fribourgeoises», in SAHer 5, 1921, 21-23
  • H. de Vevey, 142 généalogies de familles fribourgeoises, Ms., 1934-75 (KUBF)