de fr it

FranzGurnel

14.4.1521, 31.3.1585, ab 1541 Bürger von Freiburg. 1542 Notar, 1542-52 Ratsschreiber, 1543-46 im Freiburger Rat der Zweihundert, 1547-79 im Rat der Sechzig, 1549-79 Heimlicher, 1552-79 Staatsschreiber, 1579-84 im Kl. Rat. Nach der Eroberung der Waadt 1536 war G. mehrmals Gesandter nach Savoyen. Für die Verhandlungen mit Savoyen von 1577 bis 1578 verfasste er ein Memorandum. G. förderte die Schulreform und trug zur Gründung des Kollegiums bei. 1565 wurde er mit der Sammlung der obrigkeitl. Erlasse betraut, welche die Grundlage für das bis 1834 gültige Stadtrecht (Municipale) bildete. G. schrieb auch eine franz. Fassung der Chronik von Franz Rudella.

Quellen und Literatur

  • «Un mémoire inédit du Chancelier François G. (1521-1585), édité par G. Castella», in ASHF 11, 1921, 425-531
  • A. Maillard, La politique fribourgeoise à l'époque de la réforme catholique (1564-1588), 1954
  • L. Carlen, «Die Municipale von Freiburg», in FGB 59, 1975, 201-218
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF