de fr it

François Philippe deLanthen-Heid

31.7.1651 Cugy (FR), 4.7.1713 Freiburg, kath., von Freiburg. Sohn des François Nicolas, Herrn von Cugy. Herr von Aumont, Cugy und Vesin. Marie Madeleine de Fégely, Tochter des Pierre, Hauptmanns und Herrn von Domdidier. L. sass in Freiburg 1670 im Rat der Zweihundert, 1676 im Rat der Sechzig und 1679 im Kl. Rat. 1685 wirkte er als Bürgermeister und in den geraden Jahren zwischen 1688 und 1712 als Freiburger Schultheiss. Er gehörte 1686-88 der Delegation an, die zu Kg. Ludwig XIV. geschickt wurde, um die Streitfragen bezüglich der ausstehenden franz. Pensionen zugunsten Freiburgs zu regeln. 1699 wurde er zum Ritter des St.-Michaels-Ordens ernannt. Sein Reichtum erlaubte es L., 1699-1701 in der Nähe Freiburgs das imposante Schloss Poya in neopalladian. Stil bauen zu lassen.

Quellen und Literatur

  • StAFR, Nachlass und Stammbuch L.
  • A. Corboz, «Néo-palladianisme et néo-borrominisme à Fribourg», in ArS 34, 1977, 187-206
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF