de fr it

JakobLombard

um 1390 in Freiburg erw., wahrscheinlich am 22.12.1440 Freiburg. Sohn des Jakob, Seckelmeisters (1362) und Sieglers (1363-68), nicht aber Stadtschreibers, und der Francesia deis Prumiers. Junker. 1) Loysa, Tochter des Johannes von Avenches, 2) Margareta, Tochter des Jakob Champion, Ritters. L. stammt nicht von einem der in Freiburg um die Mitte des 14. Jh. blühenden Lombardengeschlechter ab, sondern von einer Fam. aus der Region Genf. L. übernahm 1396 das Freiburger Bürgerrecht seines verstorbenen Vaters mit einem Haus an der Reichengasse. 1400-27 Notar; 1400-03 Bürgermeister; 1403-11, 1413-16, 1418-21, 1424-27, 1429-32 sowie 1433-36 Schultheiss. Besitzer von mehreren Häusern in Freiburg und von Grundbesitz im freiburg. Umland. L. machte sein Testament am 30.1.1431 (mit Zusätzen vom 9.1.1440) und begründete das Familiengrab in der Franziskanerkirche. In seine Amtszeit als Schultheiss fielen das Bündnis mit Bern (1403), die Besuche Kg. Sigismunds (1414) und Papst Martins V. (1418) sowie der Freiburger Waldenserprozess (1430).

Quellen und Literatur

  • Qu. zur Gesch. der Waldenser von Freiburg im Üchtland (1399-1439), hg. von K. Utz Tremp, 2000, 113
  • J.J. Amiet, «Die franz. und lombard. Geldwucherer des MA, namentlich in der Schweiz», in JSG 1-2, 1876-77, 262 f.
  • P. de Zurich, «Catalogue des avoyers, bourgmaîtres, bannerets, trésoriers et chanceliers de Fribourg au XVe siècle», in Ann. frib. 6, 1918, 101 f.
  • B. Fleury, Le couvent des Cordeliers de Fribourg au Moyen Age, 1922
  • P. Rück, «Das Staatsarchiv Freiburg im 14. und 15. Jh.», in FGB 55, 1967, 235-279, v.a. 240-243
  • E. Tremp, «Könige, Fürsten und Päpste in Freiburg», in FGB 68, 1991, 7-56
  • K. Utz Tremp, «Der Freiburger Waldenserprozess von 1399 und seine bern. Vorgesch.», in FGB 68, 1991, 57-85
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung um 1390 ✝︎ wahrscheinlich am 22.12.1440