de fr it

Konrad II. vonMaggenberg

Erstmals erw. 1228 Freiburg, 1273, Kreuzgang des Zisterzienserklosters Hauterive. Sohn des Burkhard (?) und der Brunessent (von Marly?). 1257-62 Schultheiss von Freiburg und gleichzeitig Vasall der letzten Kyburger. Wohltäter des Klosters Hauterive.

Quellen und Literatur

  • GHS 2, 51, (mit Stammtaf.)
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten Ersterwähnung 1228 ✝︎ 1273

Zitiervorschlag

Utz Tremp, Kathrin: "Maggenberg, Konrad II. von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.06.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015017/2007-06-19/, konsultiert am 27.11.2020.