de fr it

HansMeyer

1537 Freiburg, 7.7.1612 Freiburg (?), katholisch, von Freiburg. Sohn des Niklaus, Kaufmanns und Mitglieds des Rats der Sechzig, und der (Vorname unbekannt) Furno. Junker, Mitherr von Carrouge (VD). 1) 1568 Verena Curbré, Tochter des Hans, Mitglieds des Rats der Sechzig, Witwe des Ulrich Weck, 2) Elisabeth Gottrau, Tochter des Simon (?), Mitglieds des Rats der Sechzig. Schwager des Jean de Lanthen-Heid. Hauptmann im Regiment de Lanthen-Heid in Frankreich sowie Textil- und Seilhändler. 1568-1570 im Rat der Zweihundert von Freiburg, Umgelter für das Freiburger Neustadtquartier, 1570 im Rat der Sechzig, 1572 Vogt von Montagny, 1577 Kleinrat, 1579-1582 Bürgermeister und 1588-1591 Zeugherr. Nach der Absetzung de Lanthen-Heids amtierte Hans Meyer 1591-1612 als Schultheiss. 1595 war er zweimal Gesandter in Frankreich.

Quellen und Literatur

  • StAFR, FamA, Kartei, Stammbücher Amman und Gottrau
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Pierre de Castella: "Meyer, Hans", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.11.2008, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015021/2008-11-13/, konsultiert am 28.01.2023.