de fr it

Johann UlrichSchiess

16.3.1775 Hundwil, 30.6.1849 Herisau, ref., von Herisau. Sohn des Sebastian, Pfarrers und Dekans, und der Elisabeth Enz. Bruder des Johannes (->). 1) 1798 Katharina Barbara Enz, Tochter des Hans Conrad, Stickfabrikanten, 2) 1833 Anna Gähler, Tochter des Bartholome. S. war 1797 Mitgründer der Garn- und Weisswarenhandlung Gebr. Schiess, 1834 zog er sich aus dem Geschäftsleben zurück. 1802-16 Ratsherr und 1816-22 Gemeindehauptmann in Herisau. 1805-16 Ausserrhoder Landesrittmeister, 1822-26 Landesfähnrich, 1826-30 Landeshauptmann, 1830-33 Landesseckelmeister, Direktor des kant. Salzwesens, Kassier der Zoll- und Weggelder, Mitglied der Sanitätskomm. und 1832 Tagsatzungsgesandter. Wie sein Bruder gehörte S. zu den reichsten Bürgern Ausserrhodens. Er förderte mit namhaften Beiträgen Strassenbau und Realschule, war Besitzer der Alpen Langfluh und Tosegg und 1824 Mitgründer der Ersparniskasse Herisau.

Quellen und Literatur

  • Holderegger, Unternehmer, 89 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF