de fr it

Johann UlrichSchiess

27.2.1711 Herisau, 11.3.1775 Herisau, reformiert, von Herisau. Sohn des Johann Ulrich, Gemeindehauptmanns und Wirts des Gasthauses Krone, und der Sibilla Loser. 1) 1730 Anna Sturzenegger, Tochter des Bartholome, 2) 1735 Katharina Barbara Tanner, Tochter des Bartholome, Landesseckelmeisters. Kronenwirt, später erfolgreicher Textilkaufmann sowie Besitzer der Alp Kleinwald. 1739 Ratsherr in Herisau, 1747-1749 Ausserrhoder Landesfähnrich, 1749-1756 Landeshauptmann, 1756-1769 elfmal Tagsatzungsgesandter. Johann Ulrich Schiess trug als Landammann (1756-1772) viel zur Beruhigung der Lage nach dem Ausserrhoder Landhandel 1732-1734 bei.

Quellen und Literatur

  • AWG, 281
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Thomas Fuchs: "Schiess, Johann Ulrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.06.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015118/2010-06-15/, konsultiert am 13.08.2022.