de fr it

Johann JakobZuberbühler

3.6.1723 Speicher, 28.5.1803 Speicher, ref., von Speicher. Sohn des Johannes, Arztes, und der Catharina Schläpfer. Bruder des Johann Laurenz (->). 1745 Elsbeth Schläpfer, Tochter des Hans Georg, Gemeindehauptmanns von Trogen. Z. absolvierte 1734-39 Vorstudien in St. Gallen und studierte mit seinem Vetter Johann Jakob (->), mit dem ihn seit dieser Zeit eine innige Freundschaft verband, 1739-43 in Halle Medizin. 1743 promovierte Z. in Halle zum Doktor der Medizin. Neben seiner Tätigkeit als Arzt in Speicher durchlief er eine umfassende polit. Karriere: 1747-62 war er Ratsherr in Speicher, 1762-80 Ausserrhoder Landeshauptmann, 1771-93 Tagsatzungsgesandter (19 Mal), 1780-81 Landesseckelmeister, 1781-82 Landesstatthalter und 1782-94 Landammann. In Speicher trug Z. zur besseren Finanzverwaltung und zur Mehrung des Gemeindevermögens bei. Als Landeshauptmann erreichte er während der Hungersnot 1770 die Lieferung von Getreide aus Süddeutschland. Ferner stand er im Ruf eines strengen Verhörrichters. 1777 nahm er in Solothurn an der Beschwörung des Soldbündnisses mit Frankreich teil. Politisch vertrat Z. eine konservative Richtung. So beklagte er sich 1769 über die mangelnde Zensur des "Appenzeller Kalenders" und 1785 sprach er sich gegen Blitzableiter aus, denn wenn sich die Leute vor Blitz und Donner nicht mehr fürchteten und ihr Respekt vor Gottes drohender Stimme schwände, wären sie durch nichts mehr im Zaume zu halten. 1798 emigrierte er aus Furcht vor den anrückenden Franzosen vorübergehend nach Vorarlberg. Z. führte eine rege Korrespondenz mit bedeutenden Männern seiner Zeit. 1747 liess er in Speicher ein viergeschossiges Herrschaftshaus erbauen.

Quellen und Literatur

  • KBAR, Slg. medizin. Rezepte von 1792
  • B. Tanner, Speicher im Kt. Appenzell, 1853, 246-250
  • AppGesch. 2
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Fuchs, Thomas: "Zuberbühler, Johann Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015148/2014-02-24/, konsultiert am 30.10.2020.