de fr it

GeorgesAddor

28.1.1860 Sainte-Croix, 16.6.1938 Lausanne, reformiert, von Sainte-Croix. Sohn des Jules und der Jeanne Suzanne geborene Hirschi. 1) 1889 Lina Boven geborene Mayor, Witwe des David, Notars, 2) Marthe Raball geborene Kunz, Witwe. Ecole industrielle in Genf, dann Rechtsstudium in Lausanne, 1884 Notarspatent. 1888-1900 Notar in Sainte-Croix, Zivilstandsbeamter, Adjunkt des Regierungsstatthalters, Beisitzer am Friedensgericht. 1897-1900 Gemeindepräsident von Sainte-Croix, 1899-1900 freisinniger Grossrat und 1900-1934 Staatsschreiber des Kantons Waadt: Georges Addor ordnete das Inhaltsverzeichnis des "Bulletin du Grand Conseil vaudois" neu und veröffentlichte ein alphabetisch geordnetes Repertorium der Sitzungen des Grossen Rats des Kantons Waadt von 1803-1861. Als Referent der parlamentarischen Kommission "des rognures" ("Schnipselkommission") suchte er nach Sparmöglichkeiten in der Verwaltung. Verwaltungsrat des Crédit foncier vaudois (1903-1905) und zahlreicher anderer Unternehmen. Mitglied der Helvetia. 1937 Ritter der Ehrenlegion.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.1.1860 ✝︎ 16.6.1938

Zitiervorschlag

Thérèse Forbes-Jaeger: "Addor, Georges", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 26.02.2001, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015212/2001-02-26/, konsultiert am 22.04.2024.