de fr it

PierreGrellet

18.4.1881 Colombier (NE), 6.10.1957 im Baltschiedertal (Bergunglück), ref., von Boudry, Neuenburg und La Chaux-de-Fonds. Sohn des Jean (->). Alice Burkhalter, von Neuenburg. Rechts- und Philosophiestud. in Neuenburg (Schüler von Philippe Godet), Bern, Leipzig, Paris und Berlin. Redaktor der "Suisse libérale", danach bei der Schweiz. Depeschenagentur und ab 1911 Korrespondent der "Gazette de Lausanne" in Bern. Als gefürchteter Berichterstatter des schweiz. Politlebens und vehementer Antisozialist vertrat G. nationalist. und konservative Überzeugungen. Er schrieb mehrere Bücher, in denen er eine traditionelle Schweiz schilderte. Präs. des Vereins Schweizer Presse, Mitglied der Schweiz. Bibliothekskomm. und der Eidg. Komm. für Denkmalpflege. Offizier der Ehrenlegion, 1949 Schiller-Preis.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.4.1881 ✝︎ 6.10.1957

Zitiervorschlag

Tissot, Laurent: "Grellet, Pierre", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.07.2007, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015221/2007-07-17/, konsultiert am 24.11.2020.