de fr it

AloysFauquez

Fotografie von Edmond Bornand, um 1890 (Musée historique de Lausanne).
Fotografie von Edmond Bornand, um 1890 (Musée historique de Lausanne).

2.6.1859 Yverdon, 29.10.1901 Lausanne, ref., von Riex und Lutry. Sohn des Louis, freisinnigen Anwalts, und der Marie geb. Chevallier. Konkubinat mit Félise Louise Schmidt, Tochter des Jean Jacques. Ausbildung bei seinem Vater. Geschäftsführer und jurist. Berater. 1881-89 Gemeinderat (Legislative) in Lausanne als Freisinniger, 1897-1901 als Sozialist. 1888 gründete F. die Zeitung "Le Grutli", in der er Skandale und Ungerechtigkeiten schonungslos aufdeckte. Er brach mit der radikalen Partei und gründete 1890 eine Arbeiterpartei. 1892-1901 sass er im Gr. Rat des Kt. Waadt. Als Person von legendärem Leibesumfang und als ehrgeiziger Volkstribun, der die Unzufriedenen um sich scharte und eine populist. Politik verfolgte, wurde "Mimi" F. oft als Gründer der sozialdemokrat. Partei des Kt. Waadt apostrophiert; tatsächlich wurde diese aber erst 1909 von Paul Golay, Charles Naine und Henri Viret ins Leben gerufen.

Quellen und Literatur

  • M.Vuilleumier, «Aloys F. "père fondateur" du socialisme vaudois?», in Les origines du socialisme en Suisse romande (1880-1920), 1989, 57-71
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.6.1859 ✝︎ 29.10.1901