de fr it

PhilippKirchberger

16.5.1571, reformiert, von Bern. Sohn des Philipp, Grossrats. 1) 1543 Elisabeth Fellenberg, 2) Susanna Lombach, 3) Elisabeth Löwensprung. Philipp Kirchberger gelangte 1545 in den Berner Grossen Rat, wurde 1549 Ungelter und amtierte 1549-1555 als Landvogt von Bipp, 1556-1562 von Morges und 1564-1568 von Moudon. Nach seiner Wahl in den Kleinen Rat 1556 stieg er 1568 als erster seines Geschlechts zum Venner zu Schmieden auf und blieb dies bis zu seinem Tod. Kirchberger kaufte 1561 die Herrschaft Reichenbach, veräusserte sie aber ein Jahr später wieder. Ab 1566 war er Mitherr von Worb.

Quellen und Literatur

  • von Rodt, Genealogien 3, 154
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ✝︎ 16.5.1571

Zitiervorschlag

Hans Braun: "Kirchberger, Philipp", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.08.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015313/2007-08-10/, konsultiert am 22.06.2024.