de fr it

Brüdernalp

Gem. Entlebuch LU. An der Glaubenbergstrasse am Fuss des Schimbergs liegt auf 1080 m die abgelegene B. Dort lebte im 14. bis 15. Jh. eine Eremitengemeinschaft, die 1420 mit einem Kardinal in Begleitung eines Landvogtes Kontakt hatte. Nachzuweisen sind im Jahrzeitbuch Entlebuch sechs Brüder. Die Gemeinschaft war 1470 verschwunden und lebte allen Bemühungen Luzerns zum Trotz nicht wieder auf. Die umzäunte Hofstatt umfasste 1470 das Bruderhaus, den Hof und die heute noch bestehende, 1725 erneuerte Muttergotteskapelle mit Renaissancealtar (um 1570/1615).

Quellen und Literatur

  • Kdm LU NF 1, 1987, 77-79
  • HS IX/2, 485 f.

Zitiervorschlag

Glauser, Fritz: "Brüdernalp", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.01.2003. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015319/2003-01-08/, konsultiert am 03.03.2021.