de fr it

BernardinoMolo

um 1468/1470, nach dem 10. November 1562 (Datum des Testaments) Bellinzona, von Bellinzona. Sohn des Giovanni (->). Elisabetta Magoria, Tochter des Giacomo, von Bellinzona. Ihre Verbindung begründete den Zweig der Molo-Magoria. Wie sein Vater war Bernardino Molo in der herzoglichen Kanzlei tätig, ab 1499 als Koadjutor und ab 1513 als Sekretär des Geheimrats des Herzogs Massimiliano Sforza. Die neue politische Lage in der Lombardei nach dem Fall des Herzogtums der Sforza 1515 veranlasste ihn, Mailand und Pavia zu verlassen. Seine Rückkehr in die Heimat hatte auch damit zu tun, dass der Antritt des beträchtlichen Erbes seiner Frau an die Auflage gebunden war, sich wieder in Bellinzona niederzulassen.

Quellen und Literatur

  • E. Motta, «Di Giovanni Molo da Bellinzona e della sua famiglia», in BSSI, 1895, 7-11, 41-44
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ um 1468/70 ✝︎ nach dem 10.11.1562

Zitiervorschlag

Pauli Falconi, Daniela: "Molo, Bernardino", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 11.12.2008, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015380/2008-12-11/, konsultiert am 20.01.2022.