de fr it

BologninoOrelli

Erstmals erwähnt 1526, vor 1555, von Locarno. Sohn des Pantassio (1484-1525 belegt). (Name unbekannt). O. erhielt von der bischöfl. Kurie von Como Güter und Zehnten als Lehen. Als Mitglied der Adelskorporation von Locarno nahm er 1526-37 an deren Versammlungen teil und war zwischen 1533 und 1544 mehrmals Landschaftsrat von Locarno. 1531-42 war O. Schatzmeister, 1532 Landesfürsprecher und 1543 Säckelmeister (Fiskal). Seine Tochter Chiara heiratete Antonio Maria Besozzi, der von Mailand nach Locarno ausgewandert war und zwischen den Reformierten in Locarno und den ref. eidgenössischen Städten vermittelte. Sie trat zum Protestantismus über und floh 1555 nach Zürich.

Quellen und Literatur

  • K. Meyer, Die Capitanei von Locarno im MA, 1916, 438 f.
  • H. Schulthess, Die von O. von Locarno und Zürich, 1941, 45 (mit falschen Angaben zur Tochter)
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1526 ✝︎ vor 1555