de fr it

RaffaeleMolo

Erstmals erwähnt 1425, letztmals 1459, von Bellinzona. Sohn des Bertramolo, der zu einem der wirtschaftlich und lokalpolitisch aktivsten Zweige der Familie gehörte. 1425-1457 sass Raffaele Molo im Rat von Bellinzona, 1458-1459 war er Statthalter des herzoglichen Podestà und übernahm verschiedene Aufträge als Vertreter der Gemeinde. Als einer der reichsten Ortsbürger trieb Molo selbst Handel, insbesondere mit Wein, Holz und Eisenwaren.

Quellen und Literatur

  • G. Chiesi, Bellinzona ducale, 1988
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten Ersterwähnung 1425 Letzterwähnung 1459

Zitiervorschlag

Giuseppe Chiesi: "Molo, Raffaele", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.04.2008, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015390/2008-04-25/, konsultiert am 18.05.2022.