de fr it

VilfredoOrelli

Erwähnt zwischen 1181 und 1200, vor dem 25.7.1205, von Locarno. Auch Guifredo genannt. Sohn des Alberto. Bruder des Rodolfo (->). Vilfredo Orelli war ein bedeutender Vertreter der Adelskorporation von Locarno und innerhalb seiner Familie erster Inhaber wichtiger Ämter im Bleniotal. Um 1190 wurde er als Gegenspieler des kaiserlichen Kandidaten Guido da Torre vom Mailänder Domkapitel zum Kastvogt des Bleniotals ernannt. Orelli, der gute Beziehungen zu den Schwaben pflegte, ging als Sieger aus der Auseinandersetzung hervor. In derselben Zeit erhielt er auch die Gerichtsrechte über Biasca, wo er vermutlich als erster Podestà (Rektor) der Familie wirkte.

Quellen und Literatur

  • Meyer, Blenio, 181 f.
  • K. Meyer, Die Capitanei von Locarno im MA, 1916, 137, 157, 350
  • H. Schulthess, Die von Orelli von Locarno und Zürich, 1941, 9, 17 f.
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1181 ✝︎ vor dem 25.7.1205

Zitiervorschlag

Daniela Pauli Falconi: "Orelli, Vilfredo", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 01.12.2008, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015400/2008-12-01/, konsultiert am 07.07.2022.