de fr it

Antonio daPrato

Erwähnt 1449-1484, vielleicht von Prato (Leventina). Sohn des Giovanni, Pfründners der Kirche San Giorgio in Prato. Antonio da Prato wird auch Antonio de Carlonibus genannt und wirkte 1449-1484 als öffentlicher Notar in Faido. Mit dem Urner Landvogt der Leventina, dem Notar Antonio da Giornico und Zane Piazza aus Airolo wird er in einem Dokument vom November 1478 als Befehlshaber der Leventiner Truppen bezeichnet, welche die Feindseligkeiten im herzoglichen Herrschaftsgebiet entfesselt hatten. Daher nahm er vermutlich an der Belagerung von Bellinzona im Dezember 1478 teil und vielleicht auch an der Schlacht bei Giornico am 28. Dezember desselben Jahres.

Quellen und Literatur

  • Materiali e documenti ticinesi. Serie 1, Regesti di Leventina, 1975
  • R. Fransioli, Prato Leventina nelle carte medievali e nella tradizione, 1985, 42-47
  • Ticino Ducale. Il carteggio e gli atti ufficiali. Gian Galeazzo Maria Sforza: Reggenza di Bona di Savoia, hg. von Giuseppe Chiesi, Bd. III, Teilbd. 2, 2010
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1449 Letzterwähnung 1484