de fr it

Gian GiacomoRoviglio

Erstmals erwähnt 1557, letztmals 1589, katholisch, von Lugano. Sohn des Giovanni Pietro. Elisabeth Köchlin, von Luzern. 1557 zum Statthalter des Landvogts in Lugano ernannt, verblieb Gian Giacomo Roviglio bis 1559 im Amt. 1582 wurde er Fiskal, 1583 Strassenaufseher. Roviglio hatte die Aufgabe, das vernachlässigte Strassennetz der Vogtei zu verbessern.

Quellen und Literatur

  • EA 4 II, 1179 f.
  • A. Moretti, Da feudo a baliaggio: la comunità delle pievi della val Lugano nel XV e XVI secolo, 2006
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1557 Letzterwähnung 1589

Zitiervorschlag

Valenti, Annamaria: "Roviglio, Gian Giacomo", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.11.2010, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015415/2010-11-29/, konsultiert am 28.01.2022.