de fr it

Giovanni NicolòRusca

Erstmals erwähnt 1446, 1508. Sohn des Franchino (->). Graf. 1) Francesca Muttoni, Tochter des Simone, 2) Elisabetta Pusterla, Tochter des Pietro. Nach dem Tod seines Vaters 1466 erhielt Giovanni Nicolò Rusca, gemeinsam mit seinen Brüdern Loterio (->) und Pietro Antonio (->), dessen herzogliche Lehen. Es folgte ein langer Konflikt um die Erbteilung mit Pietro Antonio, nach dem Rusca am 5. Oktober 1474 unter anderem Brissago, das Gambarogno und das Verzascatal zufielen. Als 1484 Pietro Antonios Sohn Franchino starb, kam Rusca zusätzlich in den Besitz von Locarno, des Maggiatals und des Val Lavizzara. Diese Besitzungen wurden ihm 1499 vom französischen König Ludwig XII. bestätigt.

Quellen und Literatur

  • Ticino ducale II/1-2
  • M. Viganò, «Locarno francese (1499-1513)», in AST 141, 2007, 83-126
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten Ersterwähnung 1446 ✝︎ 1508

Zitiervorschlag

Giuseppe Chiesi: "Rusca, Giovanni Nicolò", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.05.2010, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015421/2010-05-20/, konsultiert am 01.10.2022.