de fr it

Hans CasparSchweizer

9.12.1761 Zürich, 14.9.1837 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Ludwig, Waagmeisters, und der Elisabeth geborene Wüest. 1786 Regula Meiss von Teufen. 1783 Sekretär des Gesundheitsrats, 1785 Landschreiber in Rümlang, 1786-1788 Landvogt im Maggiatal und 1794-1796 in Locarno. Hans Caspar Schweizer war Legationssekretär der eidgenössischen Repräsentanten in Lugano und traf 1797 Napoleon in Mailand. Ab 1798 amtierte er als Kantonsrichter und ab 1803 als Appellationsrichter. Mit Hans von Reinhard vertrat Schweizer 1802-1803 die Stadt Zürich an der Consulta, sass im Zürcher Grossen Rat und war Oberamtmann von Andelfingen und Kyburg.

Quellen und Literatur

  • EA 8, 239, 243 f., 248
  • P. Schweizer, Gesch. der Fam. Schweizer, 1916, 125f., 152
  • F. Filippini, Storia della Valle Maggia (1550-1800), 1941, 158 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Marina Bernasconi Reusser: "Schweizer, Hans Caspar", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.09.2017, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015474/2017-09-21/, konsultiert am 25.09.2022.