de fr it

Friedrich AlfonsBessler von Wattingen

2.9.1703 Altdorf (UR), 7.9.1754, katholisch, Landmann von Uri. Sohn des Karl Alfons (->). Bruder des Konrad Emanuel (->). Maria Magdalena Schmid, Tochter des Jost Anton Schmid-Stricker. Friedrich Alfons Bessler von Wattingen absolvierte eine klassische Solddienstkarriere: 1721 Hauptmann im Regiment Nideröst in spanischen Diensten, ab 1725 Eigentümer einer Kompanie im Regiment seines Vaters, den er 1741 mit Beförderung zum Brigadier als Regimentsinhaber ablöste. 1746 vom spanischen König zum Feldmarschall ernannt. Bereits 1735 wurde ihm von der Urner Landsgemeinde ein Ratsplatz verehrt, 1741-1754 Pannerherr, 1746-1748 Landammann. Aufgrund seiner überaus erfolgreichen Karriere in fremden Diensten avancierte Bessler zu einem einflussreichen Politiker. Er hinterliess ein beträchtliches Vermögen in Form von Grundbesitz und hypothekarischen Kapitalanlagen.

Quellen und Literatur

  • U. Kälin, Die Urner Magistratenfam., 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Friedrich Alfons Bessler
Lebensdaten ∗︎ 2.9.1703 ✝︎ 7.9.1754

Zitiervorschlag

Urs Kälin: "Bessler von Wattingen, Friedrich Alfons", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.09.2002. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015494/2002-09-12/, konsultiert am 26.02.2024.