de fr it

HeinrichDietli

Erstmals erwähnt 1454, nach 1477, Landmann von Uri. 1469 unter den reichsten Güterbesitzern Schattdorfs. Ratsherr, 1458-1459 Landammann von Uri, 1454-1472 Tagsatzungsgesandter. 1454-1455 eidgenössischer Schiedsrichter in den Appenzeller Wirren, 1456 Schiedsrichter bei den Grafen von Sax-Misox, 1472 Leiter der Grenzverhandlungen mit dem Kloster Engelberg. Vertreter der bäuerlichen Oberschicht, die im 15. Jahrhundert in Uri die politische Führung übernahm.

Quellen und Literatur

  • StAUR
  • G. Muheim, «Die Tagsatzungsgesandten von Uri», in HNU 15, 1909, 1-74; 16, 1910, 1-199
  • J. Müller, «Zinsrodel der Pfarrkirche Schattdorf von zirka 1518», in HNU 20, 1914, 41-68
Weblinks

Zitiervorschlag

Hans Stadler: "Dietli, Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.04.2005. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015515/2005-04-12/, konsultiert am 14.07.2024.