de fr it

Joseph StephanJauch

27.12.1724 Altdorf (UR), 4.10.1801 Altdorf, katholisch, Landmann von Uri. Sohn des Johann Sebastian (->) und der Maria Kunigunda Stricker. Bruder von Johann Joseph Anton (->) und Karl Josef (->). 1753 Maria Anna Katharina von Roll, Tochter des Konrad Emanuel, Zeugherrn und Gutsbesitzers in Altdorf, und der Maria Antonia Crivelli. Joseph Stephan Jauch durchlief die Beamtenlaufbahn und widmete sich später dem Baumwollhandel. 1745 Landesfürsprecher, 1750 Landschreiber, 1755-1768 Landessäckelmeister, 1768-1770 Landammann. 1770-1771 und 1787-1788 Landvogt im Thurgau. 1763-1798 Tagsatzungsgesandter. 1798 war Jauch Präsident der provisorischen Regierung in Uri. Er gehörte zu den einflussreichsten Politikern Uris, doch vermochte er sich gegen die Kräfte der Helvetik nicht durchzusetzen.

Quellen und Literatur

  • U. Kälin, Die Urner Magistratenfam., 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Urs Kälin: "Jauch, Joseph Stephan", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.03.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015545/2010-03-10/, konsultiert am 29.09.2022.