de fr it

Jakob aPro

um 1560, katholisch, ab 1513 Landmann von Uri. Adelheid im Ebnet. Hauptmann in französischen Diensten. 1522-1533 Landschreiber der Vogtei Bellinzona. 1531 Einnahme des Schlosses Locarno mittels eines tollkühnen Handstreichs. 1533-1556 Tagsatzungsgesandter, 1536-1541 Landessäckelmeister, 1541-1543 und 1556-1558 Landvogt in Baden. Schiedsrichter in verschiedenen Standesstreitigkeiten, unter anderem 1541 zwischen Zürich und Schaffhausen, 1543 zwischen Zug und Luzern sowie 1546 zwischen Appenzell und dem Kloster St. Gallen. Gutsbesitzer in Altdorf (UR), im Handel über den Gotthard aktiv. 1544 Erhebung in den französischen Adelsstand durch König Franz I., 1546 in den Reichsritterstand durch Kaiser Karl V. Mit seinem Sohn Peter (->) 1555-1558 Erbauer des Weiherschlösschens in Seedorf (UR).

Quellen und Literatur

  • G. Muheim, «Die Tagsatzungs-Gesandten von Uri», in HNU 16, 1910, 71-75
  • Kdm UR 2, 1986, 255-265
Weblinks

Zitiervorschlag

Urs Kälin: "Pro, Jakob a", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.10.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015569/2009-10-15/, konsultiert am 21.02.2024.