de fr it

JohannesPüntener

vor 1420 Altdorf (UR), um 1495-1500 Altdorf, katholisch, Landmann von Uri in Altdorf. Vermutlich Sohn des Johann, Tagsatzungsabgeordneten, und der Vreni Schieli. Benedikta der Frauen, Tochter des Werner, Bannermeisters. Um 1446-1448 Landschreiber von Uri, 1446-1479 Tagsatzungsgesandter, um 1457 Landvogt der Leventina, 1450-1469 viermal Landammann. Johannes Püntener war ein reicher Güterbesitzer und nahm als Abgeordneter von Uri an Schiedssprüchen teil, so unter anderem 1446 in Thun (Stadt Bern gegen Herrschaftsleute von Mülinen) und 1460 in Naters. 1461 war er Mitunterzeichner des Friedensvertrags von Konstanz zwischen den eidgenössischen Orten und den österreichischen Herzögen Albrecht und Sigismund von Habsburg. Er galt als einflussreichster Urner Staatsmann seiner Zeit.

Quellen und Literatur

  • G. Muheim, «Die Tagsatzungs-Gesandten von Uri», in HNU 15, 1909, 36 f.
  • A. Püntener, Die Püntener, 1990, Nr. 7
Weblinks

Zitiervorschlag

August Püntener: "Püntener, Johannes", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.12.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015574/2011-12-15/, konsultiert am 04.02.2023.