de fr it

SebastianSchmid

12.11.1687 Hospental, 21.8.1758 Hospental, katholisch, Talmann von Ursern. Sohn des Bartholomäus (->) und der Anna Maria Müller. um 1710 Maria Margaretha Cathry, Tochter des Johann Jakob. Sebastian Schmid betrieb ein Handelsgeschäft. 1709 wurde er Talschreiber von Ursern und verfasste das neue Talbuch von 1740. 1747-1749 amtierte er als Talammann. Schmid leitete gemäss Überlieferung den Bau der Maria-Hilf-Kapelle oberhalb von Andermatt.

Quellen und Literatur

  • I. Müller, D. Schönbächler, «Die Ahnentaf. des Barockbaumeisters Bartholomäus Schmid von Ursern», in ZAK 40, 1983, 181-190
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 12.11.1687 ✝︎ 21.8.1758

Zitiervorschlag

Hans Stadler: "Schmid, Sebastian", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.05.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015597/2010-05-05/, konsultiert am 11.08.2022.