de fr it

DavidFavarger

15.4.1592 Neuenburg, 24.1.1649 Neuenburg, ref., von Neuenburg. Sohn des David, Mitglieds des Kl. Rats, und der Jacqueline Clerc-dit-Guy. Elisabeth Herbe. Hutmacher. 1621 im Rat der Vierzig der Stadt Neuenburg, 1623 im Kl. Rat, Mitglied des Geheimen Rats von Heinrich II. von Longueville, 1628 Staatsanwalt des Fürstentums und 1629 Oberintendant der Münzstätte. 1630-31 Maire ad interim von Le Locle und 1632 Staatsrat. Als Generalintendant der im Winter 1635 zum Schutz der Grenzen ausgehobenen Truppen war er Kommandant des Fort de Joux (Doubs, F). Als Staatsanwalt trat er 1628-39 gegen den ehemaligen Staatsrat Jean Hory auf, der in Ungnade gefallen war. Nach versch. diplomatischen Missionen während des Dreissigjährigen Krieges wurde er 1641 in den Adelsstand erhoben. 1642 wurde er Maire von Neuenburg. 1648 erhielt F. die Einnehmerei von Valangin zum Lehen.

Quellen und Literatur

  • Quellet-Soguel, Notices, AEN
  • P. Favarger, «Réhabilitation du procureur général David F.», in MN, 1957, 80-91
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF