de fr it

Henri-NicolasChaillet

Porträt von Henri-Nicolas Chaillet. Öl auf Leinwand von Emanuel Handmann, 1752 (Bibliothèque publique et universitaire de Neuchâtel).
Porträt von Henri-Nicolas Chaillet. Öl auf Leinwand von Emanuel Handmann, 1752 (Bibliothèque publique et universitaire de Neuchâtel).

27.10.1702 La Coudre, 9.8.1765 La Coudre, reformiert, von La Coudre. Sohn des Abraham Chaillet, Gastwirts, und der Marguerite Ith. Marguerite Montandon, Tochter des Simon Montandon, Staatssekretärs. 1737-1748 Mitglied des Rats der Vierzig der Stadt Neuenburg, 1748-1765 Staatsrat, ab 1757 Maire von Cortaillod, 1760-1764 Generalstaatsanwalt. 1751-1765 Salzpächter. Mit Jean-Jacques Jequier betrieb Henri-Nicolas Chaillet die Indiennedruckerei in Petit-Cortaillod und gründete 1761 die Manufaktur von Grandchamp. Ab 1747 war er Herr von Arnex. 1753 wurde er vom preussischen König Friedrich II. geadelt.

Quellen und Literatur

  • Archives de l'Etat de Neuchâtel, Neuenburg, Fichier biographique.
  • Quartier-la-Tente, Edouard: Les familles bourgeoises de Neuchâtel. Essais généalogiques, 1903.
  • Dreyer, Alice: Les toiles peintes en pays neuchâtelois, 1923.
  • Gern, Philippe: «L'approvisionnement de Neuchâtel en sel franc-comtois au XVIIIe siècle», in: Musée neuchâtelois, 1965, S. 168-178.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 27.10.1702 ✝︎ 9.8.1765

Zitiervorschlag

Volorio Perriard, Myriam: "Chaillet, Henri-Nicolas", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.09.2003, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015658/2003-09-05/, konsultiert am 15.01.2021.