de fr it

Lancelot vonNeuenburg-Vaumarcus

Erstmals erwähnt 1528, 1574. Sohn des Claude I., Herrn von Vaumarcus und Mitherrn von Gorgier und Travers, und der Catherine de la Balme. Neffe des Simon (->). Perrenette de Vuippens, Tochter des Girard, Herrn von Echichens. 1535 erbte Lancelot von Neuenburg-Vaumarcus Güter von Simon und übernahm dessen Amt als Staatsrat. Nach dem Tod seines Vaters 1539 vereinigte er den Familienbesitz. Unter seiner Verwaltung setzte sich die Reformation in den Herrschaften Vaumarcus, Gorgier und Travers endgültig durch. Neuenburg-Vaumarcus, der oft mit seiner Familie und den Untertanen im Streit lag, wurde schliesslich für geisteskrank erklärt und 1558 gezwungen, seinen Besitz unter seinen Söhnen Amédée, Jean, Claude und Simon aufzuteilen.

Quellen und Literatur

  • Quellet-Soguel, Notices, AEN
  • E. Quartier-la-Tente, Le canton de Neuchâtel 2, 1912, 752-764; 3, 1893, 755 f.
Weblinks
Kurzinformationen
Variante(n)
Lancelot von Neuenburg
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten Ersterwähnung 1528 ✝︎ 1574

Zitiervorschlag

Lionel Bartolini: "Neuenburg-Vaumarcus, Lancelot von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.06.2008, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015723/2008-06-27/, konsultiert am 25.05.2022.