de fr it

EmanuelDiez

5.11.1919 Basel, 22.11.1990 Spiegel (Gem. Köniz), ref., von Basel. Sohn des Julius und der Emma geb. Hofer. Rosi Vogel. D. studierte Rechtswissenschaften in Basel und promovierte 1944. Im gleichen Jahr trat er ins eidg. Polit. Dep. ein (heute EDA). Ab 1962 leitete er dessen Rechtsdienst. 1963 wurde er zum stellvertretenden Vorsteher der polit. Direktion befördert, 1968 zum Minister, 1971 zum bevollmächtigten Botschafter und 1973 zum Leiter der Direktion für Völkerrecht. D. spielte eine entscheidende Rolle in der schweiz. Aussenpolitik, insbesondere bei den Beziehungen zu europ. Ländern bezüglich Schifffahrt, Transportwesen und Grenzsicherung, ausserdem in der globalen Sicherheitspolitik und der Neutralitätsdoktrin. 1962 handelte er das franz.-schweiz. Gewässerschutzabkommen für den Genfersee aus. 1966-83 war er Mitglied der schweiz. Delegation in der Internationalen Rheinkommission.

Quellen und Literatur

  • Der Bund, 29.11.1984
  • NZZ, 30.11.1984; 24. und 25.11.1990
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.11.1919 ✝︎ 22.11.1990