de fr it

DietrichSchindler

22.12.1924 Zürich, 7.2.2018, ref., von Zürich und Mollis (heute Gem Glarus Nord). Sohn des Dietrich (->). Schwager der Regine (->). Elfriede Helene Kuhn. Rechtsstud. an der Univ. Zürich sowie in Genf, Paris und Harvard, 1950 Promotion, 1957 Habilitation. 1956-64 PD an der Univ. Zürich, 1957-58 Lehrbeauftragter an der Univ. Bonn, 1961-62 Gastprof. an der University of Michigan, 1967-79 Dozent an der Haager Akad. für Völkerrecht, ab 1964 ao., 1968-89 o. Prof. für internat. Recht und Verfassungsrecht an der Univ. Zürich. Forschung zum schweiz. Föderalismus, zur schweiz. Neutralität sowie zum internat. Völkerrecht. 1961-73 und 1980-94 Mitglied des IKRK, 1962 Berater für Verfassungsfragen in der Demokrat. Republik Kongo, 1967 Mitglied des Institut de droit international, 1977 Mitglied des Ständigen Schiedsgerichtshofs in Den Haag. 1965-66 Mitglied der Expertengruppe zur Überprüfung der Bundessubventionen, 1965-69 Präs. der Schweiz. Vereinigung für Polit. Wissenschaft, 1973-75 Mitglied der Beratenden Komm. für die Beziehungen zwischen der Schweiz und der UNO. 1993 Dr. h.c. der Univ. Basel.

Quellen und Literatur

  • Im Dienst an der Gemeinschaft, hg. von W. Haller et al., 1989 (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF