de fr it

NicolausBernoulli

27.1.1695 Basel, 29.7.1726 St. Petersburg, ref., von Basel. Sohn des Johann (->). Bruder des Daniel (->) und des Johann (->). Ledig. Schon als Jugendlicher besass er Kenntnisse mehrerer Sprachen. Bereits 1711 Magister der Philosophie, 1715 Dr. iur., 1716-17 Aufenthalt in Venedig, ab 1723 Rechtsprof. an der Berner Oberen Schule, 1725 Ruf durch Peter d.Gr. an die neu gegr. Akad. von St. Petersburg. Seine mathemat. Leistungen betreffen v.a. die Orthogonaltrajektorien und die Analyse der Riccati'schen Differentialgleichung.

Quellen und Literatur

  • A. Speiser, «Die Basler Mathematiker», in 117. Njbl., 1939, 14, 32
  • R. Bernoulli-Sutter, Die Fam. B., 1972, 64
  • F. Elsener, Die Schweizer Rechtsschulen vom 16. bis zum 19. Jh., 1975, 51
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 27.1.1695 ✝︎ 29.7.1726