de fr it

Julius GeorgLautner

30.12.1896 Wien, 16.3.1972 Zürich, ref., Österreicher, ab 1940 von Zürich. Sohn des Georg und der Auguste geb. Kleedörfer. 1) 1926 Martha Hendel, aus Graz, 2) 1949 Madeleine Edith Küderli geb. Peyer, von Dübendorf, 3) 1956 Maria Paulina Truninger. Stud. in Graz und Leipzig, Schüler von Ludwig Mitteis, Paul Koschaker und Benno Landsberger, 1919 Dr. iur. 1921 PD, 1926 ao. Prof. in Graz, 1929 o. Prof. an der Handelshochschule Mannheim, 1930-67 an der Univ. Zürich für röm. Recht, Arbeits- und Privatrecht. Breite Forschungstätigkeit, die vom babylon. Keilschriftrecht über die klass. Antike bis hin zu aktuellen Fragen modernrechtl. Ordnungen führte.

Quellen und Literatur

  • Altbabylon. Personenmiete und Erntearbeiterverträge, 1936
  • Grundsätze des Gewährleistungsrechtes, 1937
  • System des schweiz. Kriegswirtschaftsrechts, 3 Bde., 1942-50
  • Zur Bedeutung des röm. Rechts für die europ. Rechtskultur und zu seiner Stellung im Rechtsunterricht, hg. von C. Soliva, B. Huwiler, 1976
  • H. Peter, «Prof. Dr. Julius Georg L.», in Jber. der Univ. Zürich, 1973, 97 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.12.1896 ✝︎ 16.3.1972