de fr it

BasiliusAmerbachder Jüngere

1.12.1533 Basel, 25.4.1591 Basel, reformiert, von Basel. Sohn des Bonifacius (->). 1561 Esther (1562, gleichentags wie ihr einziger Nachkomme Bonifaciolus), Tochter des Stadtwechslers und Oberstzunftmeisters Jakob Rudin. 1552-1559 Rechtsstudium in Tübingen, Padua, Bologna und Bourges sowie Reisen, 1560 Dr. iur. in Bologna und Praktikant am Reichskammergericht in Speyer (D). Für die in Basel geplante Eheschliessung musste Basilius Amerbach vom Vater zurückgerufen werden. Danach Professor des römischen Rechts an der Universität Basel, 1581 Stadtsyndikus. Wie sein Vater gefragter Rechtsgutachter. Numismatiker, Altertumsforscher, Spezialist für römische Epigrafik. Die durch Amerbach veranlasste Ausgrabung des römischen Theaters von Augusta Raurica gilt als erste wissenschaftliche Grabung und Begründung der klassischen Archäologie nördlich der Alpen. Skrupulöser Kompilator eines grossen Wissensschatzes über Antike und Humanismus von epigonaler, weniger kreativer Gelehrsamkeit. Basilius Amerbach baute systematisch ein Kunstkabinett samt Bibliothek auf, das sogenannte Amerbach-Kabinett, dass 1662 an die Stadt Basel überging.

Quellen und Literatur

  • Die Amerbachkorrespondenz, hg. von A. Hartmann, B.R. Jenny, Bd. 1-, 1942-
  • NDB 1, 246
  • Das Amerbach-Kabinett, Ausstellungskat. Basel, 5 Bde., 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 1.12.1533 ✝︎ 25.4.1591

Zitiervorschlag

Beat von Scarpatetti: "Amerbach, Basilius (der Jüngere)", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.07.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015828/2001-07-17/, konsultiert am 09.12.2023.