de fr it

SamuelConstant de Rebecque

2.4.1729 Lausanne, 13.8.1800 Lausanne, ref., von Lausanne. Sohn des Samuel (->). Bruder des David Louis (->). 1) Charlotte Pictet, Tochter des Pierre, Rechtsprofessors in Genf, 2) Louise-Catherine Gallatin. C. trat in holländ. Dienste ein, verliess die Armee 1757 im Grad eines Hauptmanns und kehrte in die Schweiz zurück. Er war als Übersetzer tätig und verfasste Bücher zur Volkserziehung, Theaterstücke und moral. ausgerichtete Romane. "Le Mari sentimental" (1783, hg. von Pierre Kohler 1928) inspirierte Isabelle de Charrière zu einer Replik in Romanform, den "Lettres de Mistriss Henley" (1785). Aus der Feder von C. stammen zudem die mehrbändigen Briefromane "Camille, ou lettres de deux filles de ce siècle" (1785) und "Laure, ou lettres de quelques femmes de Suisse" (1787).

Quellen und Literatur

  • G. Riccioli, "Bonheur" e società, 1980
  • B. Constant de Rebecque, Ecrits littéraires, 2 Bde., 1995
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Marc Samuel François Constant de Rebecque (Taufname)
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 2.4.1729 ✝︎ 13.8.1800

Zitiervorschlag

Jaquier, Claire: "Constant de Rebecque, Samuel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.08.2016, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/015884/2016-08-10/, konsultiert am 03.03.2021.