de fr it

ErnestChavannes

15.4.1821 Aubonne, 6.1.1895 Lausanne, ref. (Freikirche des Kt. Waadt), von Vevey und Lausanne. Sohn des Jean David Alexandre, Pfarrers, und der Catherine geb. Coker, Waliserin. 1849 Léonie Susanne Marie Sylvie Dapples, Tochter des Dapples. Stud. in Lausanne. 1844 Ordination als Pfarrer, Vikar in Grandson und Commugny. 1845 Demission und Reise nach England, dort Privatlehrer. Anschliessend in Paris bei der Société évangélique de France tätig. Zu Beginn der 1850er Jahre in die Schweiz zurückgekehrt, zuerst Englischlehrer, 1857-86 Buchhändler (Martignier et C.) in Lausanne. Von 1858 an Mitglied der Société d'histoire de la Suisse romande. Verfasser mehrerer wissenschaftl. Studien, u.a. "Le Trésor de l'église cathédrale de Lausanne" (1873) und "Comptes de la châtellenie de Chillon" (1890).

Quellen und Literatur

  • E. Chavannes, Notes sur la famille C., [1882]
  • Gazette de Lausanne, 7.1.1895
  • Belles-Lettres (Lausanne), Livre d'or du 175e anniversaire, 1806-1981, 1981, 82
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.4.1821 ✝︎ 6.1.1895