de fr it

LouisFavre

17.3.1822 Boudry, 13.9.1904 Neuenburg, ref., von Boudry. Sohn des Abraham-Henri, Geschworenen, und der Marguerite geb. Bindith. 1848 Marie Jacot-Guillarmod, Tochter des Guillaume, Notars. Collège in Neuenburg. Lehrer 1840-42 in Le Locle und 1842-49 in La Chaux-de-Fonds, Lehrer am Gymnasium Neuenburg (1873-90 Leiter) und 1866-1904 Prof. an der Akad. Neuenburg. 1870-87 Generalrat der Stadt Neuenburg und 1874-77 Neuenburger Grossrat. Mitgründer der Zeitschriften "Musée neuchâtelois" (1864) und "Rameau de sapin" (1866). 1870-1904 Vorstandsmitglied der Gesellschaft der Kunstfreunde. F. war ein wichtiger Exponent des Neuenburger Kulturlebens und Autor von zahlreichen naturwissenschaftl. Arbeiten (v.a. über Pilze) sowie von Forschungsarbeiten zur Lokalgeschichte. Seine literar. Werke wie die "Nouvelles jurassiennes" von 1870, einschliesslich der mehrfach aufgelegten Erzählung "Jean des Paniers", wurden grosse Publikumserfolge.

Quellen und Literatur

  • Teilnachlässe in: BPUN und BVCF
  • Biogr.NE 3, 114-120
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF