de fr it

NicolasBouvier

6.3.1929 Grand-Lancy (Gem. Lancy), 17.2.1998 Genf, ref., von Genf. Sohn des Auguste-Adolphe, Leiters der Bibliothèque publique et universitaire Genf, und der Antoinette geb. Maurice. 1958 Eliane Petitpierre, Tochter von Max Petitpierre. Nach dem Stud. in Genf (1953 lic. iur., lic. phil.) bereiste B. mit dem Maler Thierry Vernet Osteuropa und Asien und hielt sich anschliessend in Indien, Ceylon (heute Sri Lanka) und Japan auf. Auch nachdem er sich in Genf niedergelassen hatte, wo er als Ikonograph tätig war, ging er immer wieder auf Reisen und schilderte seine Erfahrungen in Berichten, die ihn als Meister dieses Fachs ausweisen: u.a. "L'Usage du monde" (1963, dt. Übersetzungen 1980 und 2001), "Chronique japonaise" (1975), "Le Poisson-scorpion" (1985). Er ist auch Verfasser der 1982 erschienenen Gedichtsammlung "Le Dehors et le Dedans".

Quellen und Literatur

  • Plans-fixes [Video], 1996
  • Francillon, Littérature 3, 487-499
Weblinks
Weitere Links
SIKART
fotoCH
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.3.1929 ✝︎ 17.2.1998