de fr it

HélèneChampvent

1.3.1891 (Marguerite Hélène Buvelot) Neapel, 23.11.1974 Lausanne, ref., von Genf. Tochter des Alexandre Gabriel Buvelot, Händlers, und der Emma Philippine geb. Griolet. 1) 1913 Bernard de Mestral, officier-écuyer, 2) 1922 René Auberjonois. Kindheit und Schulzeit im Pensionat von Morges. In Lausanne kam sie mit Schriftstellern und Malern zusammen, mit denen ihr zweiter Mann in berufl. oder freundschaftl. Beziehung stand. Nach der Scheidung von Auberjonois und dem Tod ihrer Tochter Micheline (1913-38) begann sie um 1940 zu schreiben. Von Gustave Roud und Catherine Colomb ermutigt, veröffentlichte sie fünf Romane: "Enfance" und "Destinée" 1941, "Le Compagnon" 1950, "Clair-Obscur" 1953 und "L'Insaisissable autrui" 1958 (1960 Waadtländer Buchpreis). Mitglied des Schweiz. Schriftsteller-Verbands und des Waadtländer Schriftstellervereins, 1944-45 dessen Sekretärin.

Quellen und Literatur

  • BCUL, Nachlass
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Marguerite Hélène Buvelot (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 1.3.1891 ✝︎ 23.11.1974