de fr it

JeanFollonier

1.2.1920 Hérémence, 9.6.1987 Sitten, kath., von Hérémence. Sohn des Jean Pierre und der Marie Sophie geb. Mayoraz. 1944 Olga Bertha Pralong. Lehrerseminar in Sitten. 1938-83 Lehrer in Hérémence. F. wurde bekannt durch seine Romane "La nuit mauvaise" (1946), "Marguerite Voide" (1948), "Les greniers vides" (1970), "La sommelière" (1971), "Le paysan des étoiles" (1980), die sich an eine breite Leserschaft richteten. Ihre Handlung spielt sich immer im Wallis ab, was dem Autor ermöglichte, seine Leser mit den Bräuchen und Landschaften seines Kantons vertraut zu machen. F. drückte seine Verbundenheit mit der Heimat auch in nostalg. Essays aus: "Peuple des montagnes" (1945) und "Valais d'autrefois" (1968) lassen Bräuche, Bilder und Lebensweisen eines vom Fortschritt bedrohten "alten Landes" aufleben.

Quellen und Literatur

  • Nouvelliste et Feuille d'Avis du Valais, 10.6.1987
  • Littérature populaire et identité suisse, hg. von R. Francillon, D. Jakubec, 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.2.1920 ✝︎ 9.6.1987