de fr it

Biber

28 km langer, rechtsseitiger Zufluss des Rheins. Zwei Quellbäche vereinigen sich bei Büsslingen (D) zur Biber, die im Kanton Schaffhausen durch Hofen, Bibern und Thayngen fliesst und auf 1 km Länge die Landesgrenze bildet. Nach Thayngen durchquert die Biber deutsches Gebiet, fliesst dann wieder auf Schweizer Territorium, durch Buch und Ramsen, wo sie bei der Bibermühle in den Rhein mündet. Die Biber, früher Biberbach, wurde nach schweren Überschwemmungen 1902-1907 korrigiert. 1971 folgte die Umleitung eines Teilstücks in Thayngen. Zwei deutsch-schweizerische Kläranlagen liegen in Ramsen (1976) und Hofen (1986/1989).

Quellen und Literatur

  • A. Huber, «Der Biber entlang», in Schaffhauser Mgz., Nr. 3, 1987

Zitiervorschlag

Andreas Schiendorfer: "Biber", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.09.2002. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016141/2002-09-25/, konsultiert am 20.05.2022.